Entwicklung des Anteils der Biodiversitätsförderflächen (BFF) im Vergleich zur gesamten Landwirtschaftlichen Nutzfäche (LN).

Basel-Stadt
Basel-Landschaft
Zustand: Gut
Zustand: Gut
Entwicklung: Positiv
Entwicklung: Positiv
Kanton Basel-Stadt
Bewertung Zustand
Mit Bewirtschaftungsvereinbarungen konnte für einen wesentlichen Teil der landwirtschaftlichen Nutzfläche eine naturnahe Bewirtschaftung sichergestellt werden. Eine Zunahme an Biodiversitätsförderflächen wird weiterhin angestrebt. Der Anstieg des Flächenanteils dürfte sich in Zukunft aber verlangsamen.
Gut
Bewertung Entwicklung
Grundlage für die angestrebte Entwicklung
Gesetz oder Verordnung: Direktzahlungsverordnung
Kanton Basel-Landschaft
Bewertung Zustand
Es sind bereits bedeutende Anteile des Offenlandes unter Vertrag. So kann eine ökologisch sinnvolle Bewirtschaftung dieser Flächen garantiert werden. Der Anteil an Flächen kann wohl nicht unendlich wachsen, eine leichte Erhöhung an Biodiversitätsförderflächen in besonders intensiv genutzten Gebieten wird aber weiterhin angestrebt.
Gut
Bewertung Entwicklung
Grundlage für die angestrebte Entwicklung
Gesetz oder Verordnung: Direktzahlungsverordnung

Erläuterungen

Der Indikator zeigt, wie sich die Biodiversitätsförderflächen (BFF) im Landwirtschaftsgebiet entwickeln. Qualitative Veränderungen der geschützten Gebiete werden durch den Indikator nicht abgebildet. Die Biodiversitätsförderflächen dienen dem Erhalt und der Förderung der Arten und der ökologisch wertvollen Lebensräume.

Methodik

Jährliche Auswertung der Vertragsflächen (Biodiversitätsförderflächen) im Landwirtschaftsgebiet (Vereinbarungen mit den Landwirten).